Download PDF
image_pdfimage_print

Auf die Schuhmodelle von AKU ist Verlass – das beweisen die italienischen Wander- und Trekkingschuhspezialisten jedes Jahr aufs Neue. Sie halten für jeden Bergliebhaber das richtige Schuhwerk bereit. Darunter: Der AKU Trekker Lite II GTX, als idealer Begleiter auf Tageswanderungen. Hier ist den Produktmanagern von AKU ein toller Coup geglückt, wie auch die Stiftung Warentest in ihrem Ende Juli 2013 erschienenen Testbericht über Trekkingstiefel festgestellt hat.

AKU TREKKER LITE II GTX im STiftung Warentest Trekkingstiefeltest - Fotocredit: AKU

AKU TREKKER LITE II GTX im STiftung Warentest Trekkingstiefeltest – Fotocredit: AKU

Der Trekker Lite II GTX kann getrost als der Südländer im AKU Sortiment bezeichnet werden – Hitze ist sein Metier. Das Obermaterial aus Suede und AIR 8000® bieten höchste Atmungsaktivität, während die Gore-Tex Membran den Schuh komplett wasserdicht macht. Dies ist auch den Testern bei Stiftung Warentest positiv aufgefallen. Zudem punktet er durch sein geringes Gewicht (620g pro Schuh), seine Stabilität und sein hohes Komfortniveau. „Made for people, who live and work in the mountains“ ist AKUs Leitgedanke und dass diese Zielgruppe ihr Schuhwerk nicht mit Samthandschuhen anfasst, ist den Machern ebenfalls klar. Im Trekkingstiefel-Testurteil von Stiftung Warentest Ende Juli 2013 schneidet der AKU Trekker Lite II GTX genau in dieser Kategorie „Haltbarkeit“ als Sieger ab. Besonders gelobt wird die Abriebfestigkeit der Laufsohle. Doch auch die Kategorie „Schadstoffe“ geht an den Spezialisten aus Italien. Die Verwendung von schädlichen Substanzen in Outdoorprodukten ist leider keine Seltenheit, für AKU ist Umweltschutz allerdings selbstverständlich. Der Trekker Lite II GTX ist frei von PFOA, PAK, Phthalaten und Chrom VI. Das freut AKU, die Gesundheit und auch die Umwelt.

Den kompletten Testbericht, in dem AKU in jeder Kategorie mit „sehr gut“ oder „gut“ abschneidet, können Sie hier einsehen:
http://www.test.de/Trekkingstiefel-Von-Mallorca-ins-Labor-4581136-0/

Bilder & Quelle: AKU