Download PDF

Deuter startet mit einer sympathischen Umweltschutzaktion in die Berge und räumt mit seinem Drecksack auf: Die bayerische Rucksackmarke und der DAV Summit Club animieren dazu, den Müll wieder mit ins Tal zu nehmen. Nach der Devise ‚Großes beginnt im Kleinen‘ rufen Deuter und der DAV Summit Club zu einem sorgsamen Umgang mit Natur und Ressourcen auf. Dabei sollen die Bergliebhaber nicht nur an die Überbleibsel Ihrer Brotzeit oder „Verlorenes“ am Wegesrand denken. Auch die Reste, die sich auf der Hütte gesammelt haben, kommen im Drecksack wieder ins Tal – denn Müllentsorgung auf Hütten bedeutet einiges an Mehraufwand.

Bild: Deuter

Bild: Deuter

Die Idee ist einfach – die Umsetzung auch! Deuter und der DAV Summit Club forcieren mit ihrem „Drecksack“ getauften Beutel eine Aktion, die im Kleinen den bewussten Umgang mit der Natur fördert. Der Drecksack ist leicht, robust und lässt sich schnell und einfach säubern – das ideale Utensil also für den Transport von Riegelverpackung, leeren Flaschen oder Dosen. Mit seinem frischen Signalton gibt der Drecksack auch farblich ein leuchtendes Beispiel ab. Mit dieser kleinen, aber gewitzten und besonders praktischen Aktion möchten der DAV Summit Club und Deuter Bergfreunde dazu animieren, die eigenen Spuren in der Natur zu minimieren.

Der DAV Summit Club veranstaltet Bergreisen weltweit und stattet bereits seit 1990 alle Trekking-Kunden mit einem „Drecksack“ aus. Seit Jahresbeginn bekommen nun alle Teilnehmer von Summit Reisen einen „Drecksack“ mit folgendem Aufruf: Liebe Bergsteiger! Jedes kleine Stück Abfall, das Sie von Ihrer Tour mit nach Hause nehmen, schont unsere Natur. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Bild & Quelle: Deuter