Download PDF

Der ein oder andere Leser der OutdoorBlogNews hat vielleicht bereits den Artikel zum Falk LUX auf ZeltKocher entdeckt und gelesen. Wer dies noch nicht getan hat, der sollte dies nachholen, denn es lohnt sich mehr über das neue Produkt aus dem Hause Falk zu erfahren.

Als Outdoor-Netzwerk schlagen mehrere Herzen in unserer Brust und daher schauen wir nicht nur als Wanderer oder Bergsteiger auf die neuen Produkte, sondern auch als Radfahrer, Geocacher und Trekker. Beim Lux hat man wohl scheinbar viele Sachen goldrichtig gemacht, die einen auf Trekkingtouren begeistern wird, denn statt einem Akku, hat man beim neuen LUX nun 2 Mignon Batterien. Mit Batterien kann man viel besser lange Touren bestreiten, als mit einem Akku, den man unterwegs im Sarek wohl nur mit Solarpanel aufladen könnte.

Bild: United Navigation

Bild: United Navigation

Nennenswerte Detail ist auch der Bügel auf der Unterseite, woran man das GPS-Gerät auch gut und einfach am Schultergurt befestigen könnte. Es gibt ja bereits sehr günstig Mini-Karabiner zu erwerben, so dass dies eine einfache und sehr gute Halterung sein wird, wo man das Outdoor-GPS-Gerät schön griffbereit haben wird.

Rein von den Features sticht eins besonders heraus, was wir nun aus dem „ZeltKocher-Artikel“ herauskopiert haben:

Eine weitere Highlight Funktion des neuen Falk LUX ist die „erweiterte Tracknavigation“. D.h. extern geplante GPX-Tracks können in eine Zielführung auf dem Wegenetz umgewandelt werden. Dadurch ist eine echte Navigation auch auf Tracks möglich – inklusive gesprochener und visueller Abbiegehinweise. Neu beim LUX: Die Navigation erfolgt wahlweise mit Sprachansagen oder Hinweistönen bei Abbiegungen sowohl im Fußgänger- als auch Fahrradmodus.

Bild: United Navigation

Bild: United Navigation

Für uns ist es mal wieder ein interessantes Produkt nach dem IBEX 30 bzw. Falk IBEX 40, dass sich für viele Einsatzmöglichkeiten als interessante Lösung präsentieren könnte.

Bilder: United Navigation