Download PDF

Seit vielen Jahren manifestiert TATONKA hohe Sozialstandards in der Outdoor-Branche und in den firmeneigenen Produktionsstätten von Mountech in Vietnam. Um der Öffentlichkeit und vor allem den TATONKA Kunden Einblicke hinter die Kulissen zu gewähren, führt der Outdoor-Hersteller ab März 2011 wöchentlich einmal durch die Produktionsstätten.

Aufgrund steigender Nachfrage nach Transparenz in der Öffentlichkeit eröffnet TATONKA mit dem Projekt „Open Factory“ neue Wege, um das langfristige und nachhaltige Engagement in seiner Produktionsstätte zu dokumentieren. Die Webseite www.openfactory.tatonka.com bringt interessierte Besucher direkt zur Anmeldung für eine Führung durch die Produktion und gibt Hintergrundinformationen zum Produktionsstandort.

Bild: Tatonka

Bild: Tatonka

Wo entsteht mein TATONKA Produkt?

Jeder TATONKA Kunde hat das Recht, sein Vertrauen in die Tatonka GmbH und in die Marke TATONKA zu überprüfen. Ab Frühjahr 2011 wird es deshalb wöchentlich in der firmeneigenen Produktionsstätte in Vietnam englische Führungen geben. Die Besucher erhalten einen Überblick über die Historie von Mountech und die Sozialstandards innerhalb der Produktion. Sie bekommen Einblicke in die verschiedenen Abteilungen der Produktion. Jeder Besucher kann im Anschluss auf der Internet-Plattform www.openfactory.tatonka.com seine persönlichen Eindrücke veröffentlichen.

Zertifizierung unternehmerischer Verantwortung

Neben dem Projekt „Open Factory“ arbeitet TATONKA weiterhin aktiv an der Aufstellung gemeinsamer Sozialstandards für die Outdoor-Branche und der Einführung einer Nachweispflicht mit. Die Nachweispflicht soll in Form von „Factory Audits“ geschehen, durch die eine Einhaltung der Standards von neutralen Organisationen überprüft wird. TATONKA hat vor kurzem einen Vertrag zur Zertifizierung nach SA8000 unterschrieben. SA8000 standardisiert umfassend und weltweit die Auditierung und Zertifizierung unternehmerischer Standards. Kleine und große Unternehmen können ihn anwenden, um ihren Kunden aufzuzeigen, wie sie soziale Verantwortung wahrnehmen. Hauptaugenmerk wird darauf gelegt, dass die Bedingungen an allen Arbeitsplätzen an den allgemein anerkannten Menschenrechten ausgerichtet sind und die Unternehmensleitung dafür Verantwortung übernimmt.

Bild & Quelle: Tatonka