Download PDF

Vier deutsche Projekte erhalten Förderung

The North Face® gibt die 35 Nonprofit-Organisationen bekannt, die vom Outdoor-Spezialisten eine finanzielle Förderung erhalten – darunter auch vier deutsche Organisationen. Ziel des Explore Fund™ ist es, NPOs und deren Projekte zu unterstützen, die Kindern zu Outdoor-Tätigkeiten inspirieren und motivieren. The North Face® stellt für die erste Ausgabe des europaweiten Projektes Fördergelder in Höhe von je 2.500 Euro zur Verfügung. Im nächsten Jahr wird die Initiative weiter geführt.

Zwischen Mai und August 2011 gingen insgesamt 265 Bewerbungen aus ganz Europa auf der eigens eingerichteten Website ein. Die meisten Bewerbungen (217) kamen aus dem Vereinigten Königreich, das mit 24 auch die höchste Zahl an genehmigten Projekten erreichte, die von The North Face® gefördert werden. Deutschland stand bei den Bewerbungen auf Platz zwei (14), wobei vier Initiativen angenommen wurden. Italien und Polen reichten sechs bzw. 13 Bewerbungen ein, und erhalten Förderungen für jeweils zwei Projekte. Belgien, Estland und Schweden präsentierten nur jeweils ein Projekt, alle drei Projekte erhalten finanzielle Unterstützung.

Bild: The North Face

Bild: The North Face

Die komplette Liste der Siegerorganisationen ist auf der The North Face® Website einzusehen: http://eu.thenorthface.com/tnf-eu-en/explore-fund.

Die Jury um Simone Moro

Der berühmte italienische Alpinist und Athlet des The North Face® Global Team, Simone Moro, ist der Botschafter des The North Face® Explore Fund™ und Mitglied der Jury, die die Bewerbungen geprüft hat. Über die eingereichten Bewerbungen und den Auswahlprozess sagt er: „Wir haben viele Projekte aus ganz unterschiedlichen Teilen Europas geprüft. Einige waren sehr traditionell und standen im Zusammenhang mit Aktivitäten, die bereits in die Programme etablierter Organisationen eingebunden waren. Andere Projekte wirkten sehr viel mutiger und innovativer, waren durch echten Entdeckergeist inspiriert und suchten den authentischen Kontakt mit der Natur. Diese waren für uns am interessantesten – neben Projekten, bei denen es um Kinder aus schwierigen oder armen Verhältnissen bzw. aus benachteiligten Gebieten ging. Es war nicht einfach, aus all diesen Bewerbungen eine Auswahl zu treffen. Wir haben uns jedoch bemüht, einen Maßstab zu finden, der so objektiv und fair wie nur irgend möglich war.“

Eric Pansier, Marketing Director von The North Face EMEA und ebenfalls Teil der Jury, erklärt hierzu: „Seit über 40 Jahren haben wir bei The North Face® das Ziel, die Menschen durch unsere Athleten, unsere Expeditionen oder unsere Eventprogramme dazu zu inspirieren, in die Natur zu gehen. Jetzt ist es an der Zeit, eine noch größere Rolle zu übernehmen und einen wirklichen Wandel zu bewirken, indem wir eine globale Outdoor-Bewegung anstoßen.

Das The North Face® Explore Fund™ Programm ist der erste wichtige Baustein in einem langfristigen Engagement, mit dem Menschen unterstützt werden sollen, Aktivität und Abenteuer in wunderschöner Natur zu genießen. Ich freue mich darauf, die Ergebnisse der ersten geförderten Projekte zu sehen. Diese sollen Kindern, den künftigen Entdeckern, helfen, den Spielplatz der Natur zu erobern.“

Der Explore Fund geht in die nächste Runde

2010 führte The North Face® den Explore Fund™ in den USA ein. Er ist Teil der Unternehmensmission, einen aktiven, gesunden Lebensstil und den Schutz unserer natürlichen Landschaften durch eine engere Bindung mit der Natur zu fördern. Die nächste Ausgabe des The North Face® Explore Fund™ bietet zwei verschiedene Bewerbungsfenster, so dass die Organisationen erstens entscheiden können, wann sie sich bewerben möchten und zweitens ihre Projekte entsprechend abstimmen können. Das Förderungsfenster für Sommerprojekte ist vom 3. Oktober 2011 bis 1. Februar 2012 geöffnet, und die Entscheidungen werden am 1. März 2012 bekannt gegeben. Das Förderungsfenster für die Winterprojekte beginnt am 1. März und endet am 2. Juli 2012, wobei die Entscheidungen am 1. August 2012 bekannt gegeben werden. Infos zu den Bewerbungsrichtlinien und zum The North Face® Explore Fund™ unter: http://explorefund.eu

Bild & Quelle: The North Face