Download PDF

Der deutsche Comedian und Moderator Simon Gosejohann tritt für das deutsche Handwerk in Aktion. Als Gesicht der Imagekampagne des Handwerks besucht er in zehn filmischen Episoden Betriebe und erhält Einblicke in den modernen Berufsalltag der Handwerker. Dabei wurde auch die Lukas Meindl GmbH & Co. KG in Kirchanschöring für einen Tag zum Filmset.

Die Lukas Meindl GmbH & Co. KG wurde am 04.07.2011 zum Mittelpunkt der Dreharbeiten der Imagekampagne des deutschen Handwerks. In der Filmreihe „Simon – die linke Hand des Handwerks“ spielt der aus „Elton vs. Simon“ und „Comedystreet“ bekannte TV-Star, Simon Gosejohann, die Hauptrolle. Er bringt jungen Menschen das Handwerk in seiner gewohnt humorvollen Art näher und macht Lust auf eine handwerkliche Ausbildung.

Die Filmepisoden verdeutlichen, dass das Handwerk keineswegs so verstaubt und altbacken ist, wie es von vielen Jugendlichen wahrgenommen wird. Im Gegenteil: In den über 130 Ausbildungsberufen wird innovativ, kreativ und mit Hightech-Ausstattung gearbeitet. Das erfährt auch Simon Goesejohann bei seinen Besuchen in den Betrieben.

„Ohne Handwerker, die anpacken, läuft gar nichts – auch nicht in Film und Fernsehen.“ Davon ist Simon Gosejohann überzeugt. „Deshalb freue ich mich, Jugendlichen vermitteln zu können, dass Handwerker nicht nur Häuser bauen und Abflüsse reparieren, sondern noch viele andere spannende und abwechslungsreiche Dinge leisten. Bei den Dreharbeiten wurde mir klar: Mit Muskeln allein kommt man im Handwerk nicht besonders weit. Es kommt echt drauf an, was man zwischen den Ohren hat“, weiß der Comedian und Moderator zu berichten.

Fotocredit: Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH)

Fotocredit: Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH)

Gipfel stürmen mit dem Handwerk

In Zeiten von Fachkräftemangel und Nachwuchsproblemen ist es entscheidend, junge Menschen darauf hinzuweisen, welche beruflichen Chancen ihnen das Handwerk bietet. Diese Botschaft ist auch den Schuhmachern der Lukas Meindl GmbH & Co. KG ein zentrales Anliegen. „Bei uns werden die unterschiedlichen Talente der jungen Menschen unterstützt: Von gestalterischen Fähigkeiten im Modellbereich bis zum technischen Verständnis an unseren Maschinen“, erklärt Lukas Meindl, einer der beiden Geschäftsführer des Unternehmens. Trotz der heutigen maschinellen Produktion von Schuhen erlernt jeder Auszubildende bei Meindl die Herstellung eines Schuhs per Hand. „Unser Nachwuchs erhält so einen engeren Bezug zum Schuh und seiner Tradition“, erklärt Meindl. Die Schuhmacher aus Kirchanschöring sind Spezialisten auf dem Gebiet der Schuhe für den Outdoorsport und bieten bei erfolgreichem Abschluss der Ausbildungen sehr gute Chancen, übernommen zu werden. Meindl ist überzeugt von den hervorragenden Karriereperspektiven im Handwerk: „Es gibt so viele interessante und schöne Berufe im Handwerk, die Jugendlichen zahlreiche Möglichkeiten bieten, ihre Zukunft gestalten zu können.“

„Simon – die linke Hand des Handwerks“ auf www.handwerk.de

Ab 03. September 2011 werden die fünf Filme der zweiten Staffel von „Simon – die linke Hand des Handwerks“ passend zur jungen Zielgruppe auf der Kampagnenwebsite www.handwerk.de zu sehen sein. Darunter natürlich auch die Folge bei der Lukas Meindl GmbH & Co.KG.

Fotocredit: Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH)

Fotocredit: Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH)

Die fünf Folgen der ersten Staffel sind bereits seit März 2011 unter www.handwerk.de zu finden. Darin besuchte Simon Bäcker, Elektroniker, Feinwerkmechaniker, Fotografen sowie Orthopädiemechaniker. Bereits bei seinen ersten Einsätzen musste Simon sich von einigen falschen Vorstellungen verabschieden. So stellte er unter anderem fest, dass Bäcker auch in Mathe fit sein müssen, Orthopädiemechaniker auf Hightech setzen, um Menschen mit einer Behinderung zu helfen, und Fotografen nicht einfach nur auf den Auslöser drücken.

Das Kampagnenbüro des deutschen Handwerks hat „Simon – die linke Hand des Handwerks“ zusammen mit der Agentur Scholz & Friends entwickelt. Für die filmische Umsetzung zeichnet die Berliner Produktionsfirma strandgutmedia GmbH verantwortlich.

Bilder & Quelle:Lukas Meindl GmbH & Co. KG bzw. Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH)