Download PDF

Schon seit einigen Wochen kann man nach draußen schauen und erblickt eine farbenprächtige Landschaft. Eine herbstliche Landschaft mit rot-braunen Laub, gepaart mit einer recht windigen und auch sehr launisch wirkenden Natur, die immer mal wieder für Überraschungen in Form von Regen oder kalten Temperaturen gut ist.

Es ist auch die Zeit der Outdoorbekleidung, besonders der Regenjacken und noch dünnen Kunstfaserjacken. Traditionell kleidet man sich schon seit vielen Jahren in der klassischen Funktionsbekleidung mit der typischen Optik, die man sowohl lieben, als auch hassen könnte. Manchmal ist es sicherlich auch etwas merkwürdig, dass die klassische Baumwollbekleidung so verpönt zu sein scheint oder man bevorzugt nur Kleidung auf seinen Aktivitäten trägt, die auch tatsächlich den Eindruck vermitteln, dass man gerade wandert, läuft oder Rad fährt. Die Polyesterbekleidung und PTFE-Jacke ist so nahezu überall und jederzeit dabei.

Sicherlich eine Frage der persönlichen Vorlieben, ob man nun gerne Kapuzenhoodies mit dicken Logo auf der Brust mag, die klassischen Hoodies gehören zu mindestens bei mir irgendwie zu meinem persönlichen Wohlbefinden innerhalb und außerhalb der eigenen vier Wände. Umso schöner ist es nun zu sehen, dass es wohl seit geraumer Zeit eine Kollektion bei Under Armour gibt, die ich Euch nicht vorenthalten möchte und die genau wegen ihrer wetterresistenten Ausstattung im Bereich der Baumwollbekleidung für uns alle interessant sein könnten.

Under Armour Storm Kollektion

Natürlich gibt es auch hier wieder die klassische Polyester-Bekleidung, die wir ja alle auch aus anderen Kollektionen der Outdoormarken kennen. Mit dem Baumwoll-Hoodie UA Rival Storm gibt es aber beispielsweise für diese Baumwollprodukte auch einen dieser Hoodies, bei denen bereits 80 % des Materials aus Baumwolle besteht und lediglich 20 % aus Polyester. Wie jedes andere Kleidungsstück der UA Storm Kollektion besitzt auch das genannte Hoodie eine DWR-Schicht, die dauerhaft Wasser abweist und durch die man keine Einbußen der Atmungsaktivität erleben wird. Der Tragekomfort ist so natürlich identisch mit dem klassischen Sweat-Shirt und somit ein Kleidungsstück, dass man immer und überall tragen kann. Sicherlich eine Geschmackssache, aber das Hoodie schaut aus meiner Sicht schöner aus, als manch eine Softshelljacke mit nahezu den gleichen Eigenschaften.

Fazit

Muss man der wiederkehrenden Baumwollkollektion hin fiebern? Wohl eher nicht. Es gibt mit Merino inzwischen ein Material, dass natürlich schon eine gute Alternative zur Kunstfaser bietet. Grundsätzlich ist jedoch der sportliche Sweater etwas, was schon immer saubequem war und ziviler wirkt, als eine Vielzahl der Outdoorprodukte aus Polyester. Es ist ein Produkt, das man lässig im Alltag, wie auch bei seiner täglichen Joggingrunde tragen kann und genau so schaut es auch aus mit den übrigen Baumwollprodukten. Es ist zwar eine Nische im Outdoorsegment, dennoch ist gerade diese Baumwollkollektion im allgemeinen, die eben nun auch für jede Wetterlage geeignet zu sein scheint, eben auch die Kollektion, die wohl zukünftig die geringste Zeit im Kleiderschrank verbringen wird. Von daher freue ich mich auf die neue Storm Kollektion von Under Armour.

- gesponserter Beitrag von Under Armour -