Download PDF

Jeder kann Teil der großen Familie sein

Alle Athleten, die bei Julbo unter Vertrag stehen, sind Teil der großen Julbo-Family. Im Moment gehören vorwiegend internationale Sportler dazu, aber auch immer mehr Athleten aus dem deutschsprachigen Raum wie Michi Wohlleben, deutscher Profi-Kletterer, oder Ines Papert, amtierende Weltmeisterin im Eisklettern, tragen die Produkte des französischen Sportsonnenbrillenherstellers. Die Julbo-Family steht jedem talentierten Sportler offen, gleich ob die Berge, das Wasser, das Land sowie die Luft sein Element sind, ob er Profi oder eher Freizeitsportler ist. Im Internet, auf dem Portal der Julbo-Family, können Interessierte nachverfolgen, wohin die Reisen und Expeditionen die Athleten führen und wer schon zur großen Familie gehört. Julbo legt zudem großen Wert auf die enge Zusammenarbeit mit seinen Athleten. So fließen die sportlichen Erfahrungen der Profis in die Produktentwicklung ein. Von den daraus entstehenden Modellen profitieren wiederum angehende Pros sowie reine Freizeitsportler.

Bild: Julbo

Bild: Julbo

Mit den Profis unterwegs

Julbo veranstaltet seit 2010 Events, bei denen sich Amateur-Sportler mit Profis auf die Piste wagen dürfen. In 2011 wurden die Julbo Ride Session in Marokko sowie die Trail- und White Session in Frankreich erfolgreich und vor allem mit einer Menge Spaß und Begeisterung umgesetzt. Die Julbo White Session für Wintersport, die Julbo Trail Session für Trailrunning sowie die Ride Session für Mountainbiking. Neu 2012 ist die Julbo Swell Session, ein neues viel versprechendes Projekt welches sich an ambitionierte Kite-Surfer widment. Hier gibt Julbo die Möglichkeit mit Sunnyboy und Teamathlet Jeremi Eloy, eine Legende im Kite-Surfen, die Swells von Tahiti mal so richtig abzureiten. Ein Traum für jeden Surfer. Für diese Events kann sich jeder, der sein sportliches Können unter Beweis stellen möchte und Lust auf Action hat, bewerben. Nach einem ersten Auswahlverfahren steht eine Gruppe von Sportlern fest, die gemeinsam mit Top-Athleten, einem Fotografen und einem Kameramann ins Gelände geht. Bei der Abfahrt im Pulverschnee, dem Run über felsige Bergkämme oder dem Ride durch atemberaubende Landschaften erleben vor allem die Amateure ein einzigartiges motivierendes Gefühl.

Für Julbo entstehen auf den Sessions die einmaligen Aufnahmen mit der emotionalen Bildsprache, die das Unternehmen für seine Kampagnen, Lookbooks und Imagefilme verwendet. Zusätzlich zu der gemeinsamen Zeit mit Profisportlern kümmert sich Julbo um die Ausstattung der Teilnehmer, die sie zum Großteil mit nach Hause nehmen können. Mit der Julbo-Family und den drei Sessions beweist die französische Brillenschmiede, dass Julbo nicht nur ein Markenname ist. Die Marke lebt durch die Teilnahme von Sportlern unterschiedlicher Leistungsniveaus an solche Projekten und beweist somit eine glaubwürdige Authentizität nach außen – be part of the family.

Bild & Quelle: Julbo