Download PDF

Island 63° 66° N, eine bildgewaltige Hommage an die größte Vulkaninsel der Erde, gehört zu den bisher eindrucksvollsten Naturdokumentationen über Island.

In der dreiteiligen Filmedition, die seit dem 7. November erstmals als gesammeltes Werk auf DVD und Blu-ray erhältlich ist, zeigt der Filmemacher Stefan Erdmann dem Betrachter die Kraft und Schönheit dieser Naturlandschaft auf eine nie da gewesene Art. Erdmann legte insgesamt 50.000 km auf der Insel zurück – größtenteils alleine und mit einer 100 kg schweren Filmausrüstung im Gepäck. Er filmte nicht nur alleine, sondern übernahm auch den Schnitt und die Vertonung, die Island 63° 66° N zu einem Gesamtkunstwerk der besonderen Art macht. So findet sich der Zuschauer eins zu eins in Erdmanns Perspektive wieder: In der des einsamen Wanderers, der sich in der Kulisse einer atemberaubenden Landschaft selbst findet. In den Worten Erdmanns: „Wer die Einsamkeit liebt, wer mit sich ist, wird in Island eins mit allem sein.“

Filminhalt:

Erstmals hatte sich Stefan Erdmann 2001 zu einer Reise nach Island aufgemacht, eine Reise, die der Auftakt einer großen Leidenschaft und einer grandiosen dreiteiligen Naturdokumentation sein sollte. In 20 Reisen ist er in allen Regionen der Insel mit dem Geländewagen unterwegs gewesen, hat zu Fuß das Hochland erwandert und ist mehrere tausend Kilometer in einem Ultralight-Flugzeug über die Insel geflogen. In seinen Reisen hat Erdmann die größte Vulkaninsel der Erde in atemberaubenden und sagenhaften Momenten erlebt und mehrere hundert Stunden Material gefilmt. Die Essenz dieser Aufnahmen sind drei überaus kunst- und gefühlvolle Naturfilme: Eine phantastische Reise durch ein phantastisches Land, Der Laugavegur, als Dokumentation des berühmtesten Fernwanderweges Islands und „Island von oben“, für den Erdmann mit seinem isländischen Freund und Piloten Þórhallur Òskarsson die Insel aus der Luft gefilmt hat. Die informativen und überaus emotionalen Kommentare betten sich nahtlos in die eigens für die Filme komponierte Musik ein. Erdmann hat es geschafft, eine Symbiose mit den gewaltigen Landschaftsaufnahmen und lang anhaltenden Einstellungen so zu erzeugen, dass der Zuschauer authentisch auf seine Reisen durch Island mitgenommen wird. Man spürt in jeder Szene und hört in jedem Ton, dass Erdmann Island mit viel Leidenschaft erlebt und in diesen Filmen umgesetzt hat.

Stefan Erdmann, größtenteils alleine mit zwei Kameras unterwegs, hat weder Aufwand noch Mühe gescheut, die perfekten Aufnahmen zu bekommen. Er realisiert seine gesamten Filme komplett alleine, führte die Kamera, übernahm den Schnitt und das Art-Work. Dank seiner musikalischen Ausbildung in frühen Jahren komponierte und produzierte er in enger Zusammenarbeit mit dem Hamburger Filmmusik-Komponist Jens Lück auch die Musik für seine Filme. Kaum eine andere Dokumentation zeigt das Land so intensiv, bildgewaltig und gleichzeitig aufschlussreich, wie die dreiteilige Filmedition ISLAND 63° 66° N.

Unter dem Motto „Sagenhaftes Island“ war das kleine Land zwischen dem 63. und 66. nördlichen Breitengrad übrigens Gastland auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse im Oktober 2011.

Originaltitel: Island 63° 66° N
Land: Deutschland
Jahr: 2011
Regie: Stefan Erdmann
Bildformat: 16:9, 1.78:1 (DVD); 1080p, 16:9, 1.78:1(Blu-ray)
Tonformat: DVD: Deutsch, Englisch, Musik (Dolby Digital 5.1 bzw. Dolby Digital 2.0)
Blu-ray: Deutsch, Englisch, Musik (DTS-HD MA 5.1)
Untertitel: deutsch, englisch, italienisch, französisch
Extras: Bonusteil, Virtuelle Islandkarte, Trailer
Genre: Special Interest
Laufzeit: gesamt ca. 276 min. DVD, ca. 287 Min. Blu-ray
FSK: keine

Bilder & Quelle: NEWKSM/Stefan Erdmann