Download PDF

Der amerikanische Outdoorspezialist startet CSR Projekt in Deutschland

Der amerikanische Outdoorschuh-Spezialist Merrell und die Naturindianer München haben eine langfristige Zusammenarbeit beschlossen. Die Naturindianer sind eine gemeinnützige, mehrfach ausgezeichnete Umweltbildungseinrichtung mit Sitz in München. Sie haben es sich zum Ziel gemacht Kindern mithilfe von ausgebildeten Naturpädagogen einen spielerischen Zugang zu heimischer Fauna und Flora zu schaffen. Damit soll das Bewusstsein für einen gewissenhaften Umgang mit der Natur nachhaltig geschult werden. Merrell unterstützt die Naturindianer sowohl mit einer Geld- als auch Sachspende. Mit der Geldspende wird es 120 bedürftigen Kindern ermöglicht, einen Tag in Begleitung eines Naturpädagogen und Ergotherapeuten im Camp zu verbringen.

Bild: Merrell

Bild: Merrell

Derzeitige Partner sind das Waisenhaus München, die Heilpädagogische Tagesstätte der Lebenshilfe München e.V. sowie das Münchner Kindl-Heim e.V. Darüber hinaus erhält jedes teilnehmende Kind ein Paar funktionelle Outdoor-Schuhe, sowie ein Merrell/Naturindianer TShirt. Zusätzlich werden auch alle Mitarbeiter der Naturindianer mit Merrell-Schuhen ausgestattet. Eine gemeinsame Verlinkung über Websites und facebook page ist ebenso Teil der Zusammenarbeit, wie diverse weiterführende Projekte in den nächsten Jahren. Für Merrell ist es die erste CSR Aktion dieser Art in Deutschland.

Michael Dörner, General Director Central Europe Merrell erläutert warum man sich zu dieser Kooperation entschlossen hat: “Vor allem für die Outdoor-Industrie sollte es selbstverständlich sein, Umwelt und Gesellschaft etwas zurückzugeben. Wir engagieren uns in den USA schon länger in verschiedenen Sustainability Initiativen, meist steht aber nur die Umwelt selber und nicht auch der Mensch im Kontext mit der Umwelt im Vordergrund. Die Naturindianer stärken bei jungen Menschen das Bewusstsein für die Natur und sind daher der ideale Projektpartner – unser Motto „Letʼs get Outside“ wird bei den Naturindianern spielerisch und nachhaltig in die Tat umgesetzt.“

Bild: Merrell

Bild: Merrell

Ursula Helfrich und Oliver Fritsch, die Gründer der Naturindianer, freuen sich über die unerwartete Unterstützung: „Leider können wir unser Programm nicht kostenlos für bedürftige Kinder anbieten, dafür fehlt die nötige Unterstützung der öffentlichen Hand. Damit diese Kinder unser Angebot in Anspruch nehmen können, sind wir auf Spenden von Unternehmen und Privatpersonen angewiesen. Wir und vor allem auch die Münchner Partnerorganisationen – welche uns nun monatlich Kinder schicken können – freuen uns daher sehr, dass wir mit Merrell einen engagierten und vor allem auch langfristigen Partner gefunden haben.“

Bilder & Quelle: Merrell